Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit am Standort Margeriten-Schule  
 

aktuell (09.03.2021):   Ich bin derzeit nicht über E-Mail zu erreichen.


Erreichbarkeit

Liebe Schüler und Schülerinnen, liebe Eltern, Großeltern und Betreuer und Betreuerinnen in den WGs,

ich wünsche Euch und Ihnen ein gesundes Neues Jahr! In der aktuellen Situation, möchte ich gern das Angebot machen, im Kontakt mit Euch und Ihnen zu bleiben.

Diensthandy: 0176 165 89 795       E-Mail: jeannine.drost@oberhavel.de

Um für alle so flexibel wie möglich zu bleiben, bitte ich Euch und Sie hauptsächlich den Kontakt zu mir über das Diensthandy oder per E-Mail zu suchen.

telefonische Sprechzeiten über das Diensthandy Mo.- Fr. von 10-12 Uhr und 14-16 Uhr

alternative telefonische Termine durch individuelle Absprachen per Mail, SMS sind möglich!


Ich kann keine Fragen zur schulischen Situation, Inhalte des Distanzlernens oder Unterrichtsaufgaben beantworten.
Ich begleite und unterstütze Euch, liebe Schüler und Schülerinnen und/ oder Sie gern im Rahmen meiner sozialpädagogischen Aufgaben.


WICHTIGE TELEFONNUMMERN


Krisentelefon Kinder- und Jugendnotdienst Oberhavel:
(
telefonische Beratung für Kinder und Jugendliche in schwierigen Situationen sowie Erwachsene, die sich um das Wohl eines Kindes oder Jugendlichen sorgen)

Telefon: 0800 000 98 3


Telefonseelsorge:


0800-1110111, 0800- 1110222

Hilfe und Gesprächspartner bei Depressionen:

0800-3344533

Corona-Sorgentelefon:

030-403665885 (8-18 Uhr erreichbar)

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“:

0800-0116016

Frauenberatung:

03301-6896950

Bleibt Ihr, liebe Schüler und Schülerinnen und bleiben Sie, liebe Eltern, Großeltern, Betreuer und Betreuerinnen gesund!



Jeannine Drost
Schulsozialarbeit an der Margeritenschule in Borgsdorf



                               


ZIELE


sozialpädagogische Unterstützung der Entwicklung von Kindern unter den besonderen Bedingungen der Schulwelt, der individuellen Bedürfnisse
und des persönlichen Lebensraums der Kinder


- Schon- und Schutzraum
 

- Stärkung des Selbstwertgefühls und der Selbständigkeit
 

- Förderung/Aufbau von sozialer Kompetenz und gewaltfreiem Problemlösungsverhalten (Abbau von Verhaltensauffälligkeiten)
 

- Vermeidung von Schuldistanz
 

- Stärkung der Erziehungsressourcen in der Familie und Vermittlung von Hilfeangeboten
 

 

ZIELGRUPPE

 

Schülerinnen und Schüler sowie Mitarbeitende der Schule, Eltern und Erziehungsberechtigte
 

 

FINANZIERUNG

 

Projektfinanzierung aus Mitteln des Landkreises Oberhavel

 

ANGEBOTE

  • Ansprechpartnerin für Schülerinnen und Schüler

  • Einzel-undGruppenarbeit

  • Elterngespräche und Elternberatung

  • Unterstützung in persönlichen Notlagen, Krisenintervention

  • Vermittlung individueller Unterstützungsmaßnahmen und weiterführender Hilfeangebote

  • offene Treffpunktarbeit sowie Gruppenarbeit

  • Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung von Schule und Sozialraum

  • Zusammenarbeit und Koordination an der Schnittstelle von Schule, Eltern und Institutionen


    ZUSAMMENARBEIT & KOOPERATION

    mit dem Landkreis Oberhavel, den psychosozialen Diensten (z. B. Jugendamt, Beratungsstellen, schulpsychologischem Dienst), Trägern anderer Angebote, Projekten für Kinder und Jugendliche im Landkreis Oberhavel

    SPRECHZEITEN

    siehe oben

    PROJEKTBEGLEITUNG

    Beratung und Koordination durch die Leitung beim Träger, ausführliche Evaluation, regelmäßiger Austausch mit Kollegium, Schulleitung und Hortleitung, Supervision, Teilnahme an Fachgremien des Landkreises, Fort- und Weiterbildung


    PERSONAL / Ansprechpartnerin vor Ort

    Jeannine Drost 

    Diplom-Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin
    03303/2156947